VDI-Studienpreise 2016

Studienpreise 2016

Dr. Janos Zierath überreichte am 24. Juni den 1. der insgesamt 6 Studienpreise 2016 des VDI MV auf dem Sommerfest der Fakultät IEF der Universität Rostock. Den mit 500 EUR dotierten Preis erhielt Hermann Pommerenke, B.Sc. für seine Bachelorarbeit „Implementierung einer adaptiven Gitterverfeinerung zur Lösung der Helmholtz-Gleichung mit Hilfe der Finiten Elemente Methode". Seine Bachelorarbeit ist von besonderem Interesse für zukünftige Beschleunigeranlagen, weil mit Hilfe der untersuchten Verfahren eine präzise und schnelle Optimierung der Beschleunigerkomponenten möglich ist. Damit lässt sich deren Leistungsfähigkeit steigern und die Kosten reduzieren.

Wie auch in den vorherigen Jahren zeichnet der VDI Mecklenburg-Vorpommern auch in diesem Jahr, zur Förderung des Ingenieursnachwuchses, hervorragende ingenieurwissenschaftliche Leistungen in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang mit dem VDI-Studienpreis Mecklenburg- Vorpommern aus. Nachdem bereits im Juni der erste dieser Preise an Universität Rostock übergeben wurde, überreichte Dipl.-Ing. Mario Kokowsky am 13. September Benjamin Clausius, M. Eng. von der FH Stralsund in der St. Marienkirche einen weiteren Preis für seine für seine Masterarbeit.

Er hat nicht nur in seiner Masterarbeit „Entwicklung und Aufbau eines Leichtbau-PEM Brennstoffzellenstacks mit metallischen Bipolarplatten“ hervorragende Leistungen gezeigt, sondern besonders hervorzuheben ist die Praxisrelevanz seiner Arbeit. Wie seine Professoren berichten, hat er ein Projekt in 6 Monaten bearbeitet, für das ein Entwicklerteam in der Industrie zwei Jahre ansetzt.

Foto: FH Stralsund
Dipl.-Ing. Mario Kokowsky überreicht den VDI Studienpreis an Benjamin Clausius, M.Eng.; Foto: FH Stralsund